Pflegestufe und Pflegegeld

 
 
Pflegegeld vom Staat , ab 01.01.2015 = Reform der Pflegeversicherung:
 
Zuschüsse für häusliche Pflegehilfe - wenn ein Pflegebedürftiger in seinem eigenen Haushalt gepflegt wird und seine Pflege selbst organisiert, durch Angehörige oder andere Personen:

Pflegestufe I        244,-€ (bei Demenz 316,-€)
Pflegestufe II       458,-€ (bei Demenz 545,-€)
Pflegestufe III      728,-€
    
    
Eine Pflegestufe wird beim MDK (Medizinischen Dienst der Krankenkasse) beantragt - binnen 5 Wochen muss über den Antrag auf Pflegedientsleistungen entschieden werden. Wird das nicht eingehalten, sollten Sie sich an Ihre Krankenkasse wenden.
   
Bei sogenannter "eingeschränkter Alltagskompetenz" kann man ein Betreuungsgeld von bis zu 2.400,-€ jährlich, auch ohne Einstufung in eine Pflegestufe, gewähren, zum Beispiel für eine Kurzzeitpflege von 1-4 Wochen.
 
Pflegestufe I:

Pflegebedürftige(r) benötigt mindestens 1x täglich Hilfe für die Verrichtungen des täglichen Lebens (Waschen, Baden, Duschen, Zahnpflege, Kämmen, Rasieren, mundgerechte Zubereitung und Aufnahme der Nahrung, Darm - und Blasenentleerung, Aufstehen und zu Bett gehen, Umlagern im Bett, An- und Auskleiden) und zusätzlich mehrfach in der Woche Hilfen bei hauswirtschaftlicher Versorgung. Für die Grundpflege muss mehr als 45 Minuten täglich entfallen.

Pflegestufe II:

Pflegebedürftige, die mindestens 3 x täglich zu verschiedenen Tageszeiten die Hilfe benötigen und zusätzlich mehrfach in der Woche Hilfen bei der hauswirtschaftlichen Versorgung brauchen. Der Zeitaufwand muss im Tagesdurchschnitt mindestens 180 Minuten betragen, wovon für die Grundpflege mindestens 120 Minuten eingesetzt werden.

Pflegestufe III: 
 
Der Zeitaufwand beträgt mindestens 5 Stunden täglich, rund um die Uhr, auch nachts und mehrfach pro Woche die hauswirtschaftliche Versorgung. Für die Grundpflege müssen mindestens 4 Stunden entfallen. 

©2012 Pflege Jana - privat pflege service
Designed by WebSnadno.net Powered by Panavis & QC